Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Allgemeines’ Category

Mein liebstes Modelliermittel, woraus ich meine Blüten forme ist die Blütenpaste. Sie besteht fast zu 100% aus Puderzucker und Eiweiß. Die weitere Zutat ist CMC. So nun entsteht bei den meisten denen ich das sage ein riesiges Fragezeichen. Wo bekommt man das her? Internet ganz klar. Aber bei den Fondant*tortenliebhabern gibt es noch eine Bezugsquelle.

Kukident-Haftpulver extra stark besteht aus CMC. In Verbindung mit Flüssigkeit wird es klebrig und trocknet aus. (zu kaufen gibt es das meist nur bei Schlecker oder im Intenet)

JA man kann das essen. Wenn es sich die Menschen unter ihre Zähne schmieren können, kann man es auch essen.

Ich erzähle das nur so ungern, weil die Menschen meine Blüten dann immer so angewiedert ansehen. Aber liebe Leute, möchte man wirklich wissen was so in unseren täglichen Lebensmitteln drin ist?

Zutaten:
1 Eiweiß (M) leicht mit dem Mixer aufgeschlagen, noch nicht steif.
225g Puderzucker gesiebt hinzugeben bis sich alles vermischt hat, keine Klümpchen
4 TL CMC löffelweise unterrühren. Vorsicht beim 4 TL wird die Masse sehr hart.
ca. 6 h im Kühlschrank durchziehen lassen. Aber verarbeiten lässt sich die Masse am besten bei Raumtemperatur.

Wer das original Rezept haben möchte, den verweise ich an die Tortentante. Der Guru der Fondanttorten. Die Göttin unter den Blüten. Die Frau, die vielen Menschen das Mysterium Torte erklärt und nähhergebracht hat. In kurzen Worten, die hat´s darauf.
http://tortentante.blogspot.com/2010/03/blutenpaste-zum-selbermachen-2-rezept.html

*zuckerhaltige Überzugsmasse die nicht vollkommen aushärtet. Besteht aus Zucker, Glukosesirup, Gelatine und Glyzerin.

Advertisements

Read Full Post »

O je. Wenn Besuch ins Haus steht und man irgendwie vorher die nicht die Zeit hatte einen Kuchen zu kaufen undRezept mein absoluter Favorit.

Für den Biskuitteig:
3 Eier
100g Zucker
1 Vanillinzucker schaumig rühren bis die Masse fast weiß ist.
100g Mehl mit
1TL Backpulver und
1 TL Natron mischen und unter die Ei-Zucker Masse heben.

ca. 10 Minuten auf 180°C backen.

In der Backzeit aus 1 Päckchen Puddingpulver Vanille und 1/2 Liter Milch mit 2 EL Zucker einen Pudding kochen (nach Packungsanweisung).

Obst aus der Dose (besser frisch aber wenn es schnell gehen muss) von der Flüssigkeit trennen, diese dabei auffangen.

Den Pudding auf den Tortenboden streichen und in den noch warmen Pudding die Früchte schichten.

250ml der aufgefanngenen Flüssigkeit  (bei Frischem Obst Saft oder Wasser) mit 1 Päckchen Tortenguss und 1 EL Zucker zu dem Guss verarbeiten und auf den fest gewordenen Pudding-Früchte-Kuchen verteilen.

Mit ein weing Übung hat man in max. 15 Minuten einen fertigen Kuchen.

Read Full Post »

Einfach nachzumachen und in hübschen Fläschchen ein tolles Geschenk.

-Speiseöl (Sonnenblume, Raps, Olive)
-Gewürze (Chili, Rosmarin, Zimt, …)

Öl mit den Gewürzen mischen und verschlossen min 4 Wochen am Fenster stehen lassen. Umfüllen. Fertig!
Wenn frische Gewürze benutzt werden, MÜSSEN diese immer mit Öl bedeckt sein, da sie sonnst anfangen zu schimmeln (wegen der Feuchtigkeit).

Tipp: Bei Chiliöl die Schoten mit einer Gabel einstechen.

Read Full Post »

Das alte Jahr ist vorbei und Ostern steht ja fast vor der Tür. Wenn man von dem Bestellsortiment der Lebensmittelgeschäfte ausgeht. Dieses Jahr gibt es selbstgemachte Badebomben.

Vor einigen Jahren habe ich das Internet durchforstet nach einem Rezept und auch ein tolles gefunden, ich weiß leider nicht mehr genau wo. Deshalb lass ich euch in mein Notizbuch spicken.

Rezept:
– 140g Natron
-70g Vitamin C Pulver
-1-2 EL Speisestärke
-5 EL Speiseöl
-3-4 Tropfen Aromaöl
-1-2 Tropfen Lebensmittelfarbe

Separat die trockenen und dann die flüssigen Zutaten mischen. Dann die Öle Löffelweise zu den trockenen Zutaten hinzugeben und vermischen. Mit den Händen zusammen kneten und in kunststoff Halbkugeln hineindrücken. Aus der Form nehmen und trocknen lassen.

Sollen Kräuter oder Gewürze am Rand sein, gibt man, bevor die Bombenmasse hinkommen, ein wenig Öl mit den Kräutern an den Rand der Kugel.

Lange, Lange auf Backpapier in einem trockenen Raum trocknen lassen. (Keller und Wäschedachboden ist da nicht optimal)
Deshalb mit dem produzieren nicht mehr lange warten.

Read Full Post »

Schönes verglibtes altes Papier zu kaufen ist überflüssig, wo man es doch so einfach selbst machen kann.

Man benötigt:
weißes Druckerpapier
eine Schale die groß genug ist für A4 Blätter Hoch- und Querformat
4-6 Teebeutel schwarzen Tee
2 EL Kaffeepulver (nicht Intstant)
500ml heißes Wasser
Backblech
2 Handtücher an denen man nicht besonders hängt
Bügeleisen

Also aus dem heißen Wasser, Tee und dem Kaffee macht man eine Brühe.
Wenn diese abgekühlt ist, gießt man sie in die Schale und taucht jedes Blatt einzeln unter (vorsichtig nasse Blätter reißen schnell). Das Blatt kann in der Schale bleiben. Das nächste Blatt taucht man ebenfalls unter und schichtet es dann aber kreuzförmig darüber (Quer-Hoch-Quer). Das erleichtert das herausnehmen später.
Wenn so 10-15 Blätter eingelegt sind, müssen sie 15-20 Minuten ziehen. Dann nimmt man jedes Blatt einzeln wieder heraus, knüdelt es leicht und legt es auf ein Backblech. (Das kann ruhig eng auf eng liegen)
Das volle Backblech schiebt man für ca. 5-10 Minuten bei 100 °C in den Backofen (VORSICHT!!!!! Nicht anbrennen lassen. Entzündlich!!!) Das Papier soll nur an einigen Stellen zusätzlich Farbe bekommen und nicht Feuer fangen.

Nachdem die Blätter abgekühlt sind, entfaltet man sie vorsichtig wieder (einzeln) und legt sie (auf das Bügelbrett) zwischen zwei Handtücher (um die Feuchtigkeit aufzufangen). Darüber Bügeln. Wenn die Handtücher das überschüssige Wasser aufgesaugt haben, kann  man das Blatt mit dem Bügeleisen trocken bügeln (ohne Dampf).

So, fertig ist das neue alte Papier. Daraus kann man dann Notizhefte, Blöcke oder was auch immer machen.  Viel Spaß beim ausprobieren.

Read Full Post »

Guten Rutsch ins Jahr 2012

Weihnachten ist ja immer sehr stressig, daher war es hier etwas ruhiger.

Als verspätetes Weihnachtsgeschenk habe ich einen Kalender zusammen gestellt. Wer möchte kann sich diesen ausdrucken und das ganze Jahr daran erfreuen.

Und so gehts. Den Kalender ausdrucken, zur Hälfte falten (das die bedruckten Seiten außen sind), alle zusammen an der offenen Seite lochen, verbinden und an der geschlossenen Seite mittig ein Loch als Halterung anbringen.

Guten Rutsch und bis zum nächsten Jahr!

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Seite 6

Seite 7

Seite 8

Seite 9

Seite 10

Seite 11

Seite 12

Seite 13

Read Full Post »

Kreativtag mit Kind

Ideal als Weihnachtsgeschenk sind bedruckte T-Shirts und Stofftüten. Erst recht wenn man so eine gute Druckvorlage wie eine kleine Kinderhand hat. Freundins Tochter hat es hoffe ich auch spaß gemacht immer wieder die Finger in Farbe tunken zu dürfen.

Vom Tisch haben wir übrigens ein Vorher – Nachher Foto gemacht.

Wir waren super Kreativ!!!

Read Full Post »

Older Posts »