Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘im Haushalt’ Category

Zwetschgenzeit

Ach du grüne neune. Wenn die Zwetschgen mal kommen, dann richtig. Letzte Woche habe ich schon 10 Kilo Zwetschgen verarbeitet und nun kommen weitere 5. Na ja man darf nicht so viel Jammern. Ist ja auch schön so was.
Das letzte Mal gab es Marmelade: Zwetschge-Zimt und Zwetschge-weißer Pfeffer und Zwetschge-Kirsch (was noch im Gefrierfach war). Alles sehr sehr lecker. Außerdem gab es noch Zwetschgenkuchen. Man gönnt sich ja sonnst nichts. Die Massen an Zucchini die ich bekommen habe, habe ich zu Zuccinni-Chutney verarbeitet. Auch lecker.

Nachdem meine leeren Gläser letzte Woche schon aus gegangen sind musste ich im Familienkreis herum fragen . Dieses mal habe ich Zwetschge-Chili und Zwetschge-Lebkuchengewürz vor. Bin mal gespannt ob wir das bis zur nächsten Session aufgebraucht bekommen.

Read Full Post »

Vor einigen Jahren hat ein befreundetes Paar einen Polterabend gemacht. Zu diesem Anlass habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen einen Kuchen zu machen. Der Scherbenhaufen bestand überwiegend aus Schokolade der mit einer Vanillerolle ausgekleidet und mit Weißwein-Zitronen-Creme gefüllt war. Er war der Hit auf der Party optisch und geschmacklich. Wenn ich das mal so sagen darf ohne eingebildet zu wirken.

Read Full Post »

Also hier kommt jetzt das Rezept:

200ml Öl
200ml frische Vollmilch
40g Zucker
3 Eier
8 EL Mehl
1 TL Natron

Alles zusammen verrüheren und 2 Stunden im Kühlscharnk ruhen lassen.
Da nach noch etwas Mehl hinzufügen bis ein fester Teig entsteht.

Aus dem Teig form man auf Backpapier kleine Kugeln (größe einer Wallnuss), die man bei 180°C leicht braun backt.
Die Kugelnabkühlen lassen und dann aushöhlen. Die Krümel mit 500g Marmelade und 1 EL Rum (aroma) vermischen. Je 2 Hälften mit der Füllung befüllen und zusammenkleben.

In einem Schälchen Lebensmittelfarbe mir Aroma (Rosenwasser, Kirschwasser etc.) und etwas Wasser (nicht zu viel) vermischen.
Die Pfirsiche an einer Seite erst in Farbe und dann in Kristallzucker tauchen.

Mega lecker!!!

Wer kein Alkohol in den Pfirsichen haben möchte kann auch einen Schuss Kaffeesirup z.B. Caramell hinein tun.

Read Full Post »

Mmmmm…. es gab eine leckeres Mittagessen.

Tortelloni mit Mais und Mozzarella in einer Tomatensoße im Ofen überbacken.

Lecker, lecker,lecker…

Read Full Post »

Das Rezept ist schon fast Tradition zu Ostern.

Pfirsiche fertig

*Ich besteche gerade meine Mutter mir das Rezept zu geben. Ich werde für euch kämpfen.

Read Full Post »

Mitlerweile kennt sie ja fast jeder. Die Schokolöffel die man in heiße Milch tunkt um heiße Schokolade zu erzeugen.

Übrigens sind diese auch eine tolle Geschenkidee zu Weihnachten.

Man benötigt dazu:
* Kuvetüre hell, dunkel oder weiß je nach Geschmack
* etwas Kokosfett (damit es später leichter schmilzt)
* Geschmckszusätze
* Löffel aus Kunststoff, Holz oder wer seine Löffel nicht mehr mag auch Metall und Silber

Damit man das Ganze auch in die Gewünschte Form bekommt benötigt man außerdem:
* 2 ineinanderpassende Schalen
* heißes nicht mehr kochendes Wasser
* Silikonform für Eiswürfel oder kleinere Silikon-Muffinförmchen
* Teigscharber

In die untere Schale das heiße Wasser und in die obere die kleingehackte Schokolade mit dem Kokosfett. Unter Rühren schmelzen lassen.

Wenn die Schokolade geschmolzen istund in etwa Körpertemperatur hat, kann man die Aromastoffe (z.B. Rosenwasser) hinzugebenund dann in die Förmchen füllen.

Oder die flüssige Schokolade erst in die Form füllen und nach dem härten mit  Schokolade überziehen und in die Aromageber tunken (z.B. Kokosraspeln).

In die noch flüssige Schokolade einen Löffel hineingeben und abekühlen lassen.

Bitte nicht in den Kühlschrank stellen, Schokolade verträgt schnelle temperaturwechsel nicht, sie wird dann matt und sieht nicht schön aus.

Nach dem härten die Schokolöffel aus den Förmchen lösen und schön verpackt können sie auch schon verschenkt werden.

Achtung bei alkoholischen Aromen, es kann sein das die Schokolade stockt und ihr nur noch Pralinen daraus machen könnt. Experimentiert einfach ein wenig rum.

Read Full Post »

Auf der Glasflasche der Essigessenz steht das Rezept für Himbeeressig, was ich mal versucht habe.

500g Tiefkühl Himbeeren
1 Tasse Essigessenz
1 Tasse Wasser

1 Woche ziehen lassen, mit Honig oder Kandis süßen und in Flaschen füllen.

Auch eine nette Geschenkidee

Himbeeressig

Himbeeressig

Read Full Post »

Older Posts »